Gepostet: 27.09.2019

Klavierunterricht in Neumünster mit Lars Luley und Klavier und Klangwerk für Hochzeiten in Schleswig-Holstein

Klavierbau und Technik – Ein Blick ins Klavier
Schaut Euch dazu am besten mal mein kostenloses Piano Tutorial bei Youtube an.
►►► Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=QUUdnmhAUAY

Hallo Freunde der Tasten und des Klavierspiels, …heute schauen wir mal in ein Klavier hinein. Ich zeige und erkläre Euch die wichtigsten Bauteile, die an Klangerzeugung beteiligt sind.

Wir fangen bei den Tasten an, über die Mechanik, die den Klavierhammer gegen die Saiten prellen lässt und sich im selben Moment ein Dämpfer von den Saiten löst, damit sie schwingen kann. Das Saitenwerk besteht aus den Bereichen, Bass, Mittellage, Diskantlage und wird von den Wirbeln, die ein sehr feines Gewinde haben, auf Spannung gehalten.

Die Wirbel gehen durch eine Eisengussplatte und finden in einem Stimmstock aus Holz halt. Der Resonanzboden besteht aus Holz und verstärkt die Schwingungen. Er ist der Lautsprecher vom Klavier. Die *Stege bestimmen die klingende Länge der Saiten.

Mit den Pedalen können wir die Klangeigenschaften beeinflussen. Das rechte Pedal ist das Haltepedal. Es hebt die Dämpfer von den Saiten und lässt sie länger nachklingen. Das *linke Pedal ist das Pianopedal und verringert die Anschlagstärke. Einige Klaviere haben auch ein drittes *Moderatorpedal in der Mitte, dass sich meistens einrasten lässt, die Lautstärke ganz stark verringert und den Ton dumpfer klingen lässt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zuschauen und Entdecken.
Gruß von den Tasten Euer Klangwerker
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.